Casablanca im Fieber

Topin, Tito

Casablanca, Filmmythos, Cinemakulisse, Krimigassen, Männerhelden, Frauenzimmer, Nordafrika pur! Hitze herrscht, dass der Asphalt aufweicht, Köter streifen durch die Strassen, amerikanische Cabriolets dienen als Liebesnester. In Marokko ist genug Stoff für den Krimi noir vorhanden, auch wenn die Frauen wegen der Hitze nur wenig Stoff tragen.Gina, eine junge Spanierin wird vergewaltigt undschwer verletzt aufgefunden. Ist der Täter unter den einheimischen Arabern zu finden? Der Autor Tito Topin, französischer Schriftsteller, erfolgreicher Drehbuchautor und Grafiker entführt nach Casablanca in die 1950er Jahre, in die Kolonialzeit, als Plastikbomben gegen die französischen Besatzer gezündet wurden. Als gebürtiger Marokkaner kennt Topin die historischen Zusammenhänge, als Casablanca einem Pulverfass geglichen hat und die "Scheissaraber" unter Generlverdacht standen. Topin kennt die Brutalitäten des Alltags, er weiss um alle menschlichen Regungen zwischen Hitze und Hölle, er findet die mehr als deutliche Alltagssprache seiner Figuren, die drastisch sein muss in einem serie-noir Krimi. Kurze Sätze, treffsichere Beschreibungen, man riecht, spürt, fühlt die Handlungsumgebung, schmale Dialoge, Einwortsätze! Dramatik treibt die Handlung voran und zeigt Topins Talent als Drehbuchschreiber. Fieber in Casablanca. Man wird als Leser angesteckt vom serie Noir-Virus und die Fieberkurve steigt...

Norbert Schreiber, facesofbooks.de



zurück