Programm Allgemeine Belletristik



17. Oktober 1961, Paris: Die Demonstration gegen den Algerienkrieg endet gewaltsam. Über hundert Demonstranten werden getötet. Ohne erkennbaren Grund wird auch Roger Thiraud, Studienrat für Geschichte, von einem Polizisten aus nächster Nähe erschossen. Einundzwanzig Jahre später reist Bernard Thiraud, Rogers posthum geborener Sohn, ebenfalls Historiker, nach Toulouse, um dort Nachforschungen anzustellen. Beim Verlassen der Präfektur wird der von einem Unbekannten erschossen.

Inspecteur Cadin, der sich nie mit einfachen Antworten zufrieden gibt, nimmt sich des merkwürdigen Falls an und wird schließlich den Zusammenhang zwischen beiden Morden und die Hintergründe aufdecken...

Daeninckx erzielte mit «Bei Erinnerung Mord» – nebenbei auch eine Abrechnung mit dem Vichy-Regime – in Frankreich einen Riesenerfolg.

Der Roman wurde verfilmt und bis heute immer wieder neu aufgelegt. Sehr spannend, sehr böse und aufklärerisch, aber auch mit guter Komik und Ironie aufgefrischt.

// Grand Prix de Littérature policière

// Prix Paul Vaillant Couturier

 

 


Print - Version

Daeninckx, Didier
Bei Erinnerung Mord
€: 12.80
sFr: 22.40
ISBN: 978-3-923208-56-2

(Ihre Bestellung wird ausgeführt durch die Germinal Medienhandlung GmbH.)